Protein-Pancakes | VEGAN

Daikini.frühstückt

Wer mag sie nicht. Luftig locker und doch immer eine kleine Sünde, die sicher vielen schwer auf den Hüften liegen. Aber wir gönnen uns jeden Sonntag vor dem Training einen ordentlichen Berg Pancakes. Ihr werdet sehen warum.

Und man kann sie so wundervoll vielseitig mit allen möglichen Zutaten kombinieren. Früchte, Erdnussbutter, Ahornsirup! Alles was das Herz begehrt.

Protein-Pancakes

Sandra
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 25 Min.
Gericht Frühstück
Land & Region Amerikanisch
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Hochleistungsmixer

Zutaten
  

  • 200 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 30 g veganes Proteinpulver optional
  • 400 ml Mandelmilch
  • 1 Banane oder Leinsamenei
  • Topping Ahornsirup, Schokoladencreme, Erdnussmus, Früchte etc.

Anleitungen
 

Vorbereitung

  • Die Banane mit der Mandelmilch in einem Mixer mixen.
  • Oder ein Leinsamen-Ei herstellen: 1 Esslöffel Leinsamen mahlen und mit 2 Esslöffeln Wasser verrühren. Fünf Minuten quellen lassen.
    Leinsamen-Ei beim Quellen

Zubereitung

  • Das Mehl mit dem Backpulver vermischen.
  • Die Bananenmilch (oder Milch und das Leinsamenei) zu der Mehlmischung hinzufügen. Ruhig etwas flüssiger halten. Veganes Protein optional hinzufügen und weiter verrühren. Sollte der Teig zu dick werden, noch etwas mehr Milch hinzufügen. Wenn ihr ein Pulver mit Geschmack wählt, schmecken eure Pancakes natürlich danach. Vanille und Schokolade sind empfehlenswert für süße Pancakes.
  • Die Masse 10 – 15 Minuten stehen lassen.
  • In der Zeit kann die Pfanne vorgeheizt werden.
  • Backt eure kleinen fluffig runden Pancakes von beiden Seiten aus.

Notizen

In einer Teflonpfanne braucht ihr zu 99% kein zusätzliches Öl.
Keyword einfach, homemade, schnell
img_3755
Pancakes mit Ahornsirup – mega einfach und köstlich